Zum Hauptinhalt springen

Internationale Oekologisch Ganzheitliche Gesundheitsstadt

Visionäre Stadtplanung in kreative Bürgerhand


Für die Bewohner von morgen - Unsere Jugend von heute

Auf die künftigen demografischen und technischen Entwicklungen, Digitalisierung, Prävention und die Förderung der Gesundheitskompetenz ist in Deutschland niemand wirklich gut vorbereitet.

 

Internationales ökologisch ganzheitliches Gesundheitszentrum

Das nach den Kommunalwahlen 2025 neu gewählte Stadtparlament wird sich vom Diktat einer Jahrzehnte währenden, oftmals selbstgefälligen Politik, die nicht selten genug ihren kleinen Dunstkreis - „Klüngel" - bediente und sich auch nicht zu schade war, mit gegenseitigen Gefälligkeiten ihre Bündnisse zu festigen, endgültig freigeschwommen haben. In den letzten Jahren wechselwillige, unmotivierte Verwaltungsangestellte wird nahegelegt, sich woanders „mit ihrem Unlust“ zu glänzen bzw. werden freigesetzt. Sodass Platz für engagierte, junge Nachwuchskräfte geschaffen wird, um die anstehenden Zukunftsfragen endlich in Angriff nehmen zu können.

Denn ein „Weiter“ so kann sich unsere Gesellschaft schon lange nicht mehr leisten. Selten genug war der Fokus auf die wirklich Bedürftigen in der Gemeinde gerichtet und noch weniger auf ohnehin schon Ausgegrenzten und sozial Schwachen.

Die „Neuen“ überzeugen durch eine offene Kultur des Austausches. Sie begeistern durch Neugier auf Neues, suchen aktiv nach innovativen Lösungen in einem lebendigen Dialog mit ihren Bürgern. Die Stadt profitiert von einem vorliegenden Wertesystem, das auch Traditionelles mit einbindet. Denn dies verschafft auch für diejenigen Sicherheit und Vertrauen, die sich neuen Dingen nicht so schnell öffnen können und vielleicht auch gar nicht über das Potential verfügen, diese Wege unbegleitet mitgehen zu können. Dieser auszuarbeitende Wertekanon sollte für alle Bürger eine Schnittmenge aufzeigen können.

Nur Gelebtes – und nicht Niedergeschriebenes - ist für alle deutlich spürbar.

Die für die Umsetzung Verantwortlichen in Verwaltung und der gewählten Bürgervertretung werden sich aktiv darum bemühen, alle erdenklichen und notwendigen Anreize zu geben und neu aufzulegende Programme zu erarbeiten. Und dabei Rahmenbedingungen und Voraussetzungen schaffen, die die Ansiedelung von ausschließlich ökologisch und ganzheitlich handelnden Firmen, Forschungseinrichtungen, Organisationen und Verbänden aus dem Bereich der ganzheitlichen Medizin zeitnah ermöglicht und diese selbstredend unbürokratisch bei der Realisierung unterstützt. Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen werden nur solche Firmen berücksichtigt werden, die diese Mindestanforderungen erfüllen. Denn billig war gestern und ist nie günstig gewesen; gut und nachhaltig erst recht nicht.

Stellvertretend für alle Gewerke und Produkte ein Beispiel: Das Wärmedämmverbund-System WDVS

In der vom Bund geförderten Version dürfen sogar Biozide in Farben enthalten sein und bei den Komponenten für die Wärmedämmung auf Materialien wie Styropor zurückgegriffen werden. Dies ist alles andere als nachhaltig und gesund erst recht nicht. Bei Hausbränden werden hochgiftige Gase freigesetzt, die Bewohner, Beobachter und Rettungskräfte gleichermaßen lebensbedrohend gefährden. Biozidhaltige Farbanstriche werden ausgewaschen, dringen über das Erdreich ins Grundwasser, belasten so Kläranlagen und können diese auch zum Umkippen bringen. Auf jeden Fall sind die Aufreinigungs-Maßnahmen des Grauwassers zum Teil technisch so aufwendig und unbezahlbar, dass man derzeit eine schlechte Qualität des Trinkwassers einkalkulieren muss. Beim Rückbau von Häusern müssen die Baumaterialien aufwendig getrennt werden und viele Verbundstoffe können nur teuer als Sondermüll deponiert werden.

 

Leuchtturmprojekt "Begehbare Gesundheitsstadt mit eigenem Forschungscampus envico IfgM

Wir als Gesundheitsexperten, aus der angewandten Forschung kommend, arbeiten gewerkeübergreifend mit echten Vorbildern aus der realen Praxis zusammen

Das ambitionierte Ziel ist es, mit dem einzigartigen Anspruch der individualisierten Medizin der Prävention und individuellen Therapie die volle Aufmerksamkeit zu schenken. Das verschlafene Nest Rheda-Wiedenbrück soll ein Leuchtturm für Globale Gesundheit werden.

Der komplett neue Ansatz soll auch den Großraum des Kreises Gütersloh inspierieren und so eine nachhaltige Gesundheitsregion mit internationaler Ausstrahlung werden.

Gesundheit und nicht Krankheit müssen im Sinne der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen betrachtet werden. Keine Einstufungen von Menschen in ICD-Nummern. Abrechnungsziffern nach Krankheiten, die Krankenkassen als kaufmännische Abrechnungshilfen zur Verfügung stehen.

In unseren ganzheitlich aufgestellten Therapie-Zentren werden Mangelzustände erkannt und ausgeglichen. Unsere Kunden, überwiegend austherapierte Tumorpatienten und Umwelterkrankte aus allen Erdteilen unseres Planeten, werden weder nach Krankheitsbildern beurteilt, noch in abrechnungsfähige ICD-10 Nummern eingeteilt. Bei uns steht jeder Mensch mit seiner nun einmal vorhandenen Einzigartigkeit im Mittelpunkt. Wir schauen nach seinen Mangelzuständen und werden dafür ein ausgeklügeltes westliches Diagnostik-System mit Diagnostik- Verfahren anderer Kulturen kombinieren.

Um überhaupt die sich bei jedem Menschen anders ausdrückenden Mangelzustände zu erkennen, erhält jeder Kunde eine ausführliche, individuelle ganzheitliche Eingangs-Anamnese. Selbstredend, dass spezielle Blut-, Urin- und Stuhlproben Teil der Diagnostik sind. Ein wichtiger Schlüssel spielt die Untersuchung des Mikrobioms im Darm. Dort ist nicht weniger als 60 Prozent unseres Immunsystems verortet. Aus den daraus resultierenden Ergebnissen ergeben sich die anschließenden Behandlungswege. Anwendungen wie Entspannungstechniken, energetische Behandlungen mit dem Tesla Oszillographen. Aufbaupräparate, Enzyme, Kräuter. Ohne Enzyme würden wir nicht existieren. Mehr als 2.500 davon stellt unser Körper tagtäglich selber her, um die aufgenommenen Nahrungsmittel aus Eiweißen, Fetten und Kohlehydraten in kleinste Einheiten ab-,um- und neu aufzubauen.

Interzym (Wobenzym N) und eXuzYm (Wobenzym E), noch nach Originalrezeptur von Aaltenpharma in den Niederlanden hergestellt, spielen in den Therapien wie der Tesla Oszillograph eine Schlüsselrolle. Die Fortschritte werden in dem eigens dafür geplanten Forschungscampus envico IfgM wissenschaftlich begleitet.

Als Therapeuten laden wir aussergewöhnliche Persönlichkeiten mit einzigartigen Fähigkeiten aus der ganzen Welt ein. Darunter sind Habilierte, Promovierte, Analphabeten. Heiler, Kräuterkundler, Qi Gong-Therapeuten. Ausgestattet mit einer unfassbaren Gabe, Energien im Körper lenken und diese gezielt zur Heilung einsetzen zu können. In Penang, Malaysien durfte ich persönlich bei Qi-Gong-Behandlungen diese Eindrücke erleben, die mich ich bis heute beeindrucken, begeistern und daher auch das Thema "Energie" eine besondere Aufmerksamkeit erhält. Unser aller Leben von Energie abhängt. Erzeugt als ATP – Adenosin-Tri-Phosphat in unseren Mitochondrien über die Atmungskette. Wir alle sind Energie, die sich selten im Gleichgewicht befindet. Weder im Energetischen, noch im Psychischen.

Wissenschaftlich belegbare Erkenntnisse aus der Psycho-Neuro-Immunologie werden erst seit gut vierzig Jahren verfolgt. Ein ganz neuer Arbeits- und Forschungsbereich. 1985 durfte ich als junger Student der Immunologie auf dem ersten Immunologie Kongress George Köhler gespannt zuhören, in Jeans und T-Shirt. Das hat bei uns Forschern Tradition. Er erhielt den Medizin-Nobelpreisträger für monoklonale Antikörper, die Teil meiner Forschung gegen Strukturproteine des Marburg-Virus waren. George Köhler war eines meiner vielen Vorbilder. Der auch ehrliche Antworten auf Fragen gab, auf die selbst er keine Antwort spontan wußte. Auf Kongressen von Ärzten sind solche Verhaltensweisen selten bis gar nicht anzutreffen.